Willkommen

*** Wichtig! Wichtig! Wichtig! ***

17. November 2021

Maskenpflicht ab 17. November 2021 im Unterricht

Leider steigen die Infektionszahlen so stark an, dass nun die Alarmstufe gilt. Deshalb ist wieder ein medizinischer „Mund-Nasen-Schutz“ im Unterricht und innerhalb der Gebäude verpflichtend zu tragen. Für das Betreten der Schule gilt die 3G-Nachweispflicht. Es reicht ein negativer Antigen-Test, der vorgelegt werden muss. Er darf nicht älter als 48 Stunden sein. In der Schule werden Besucher nicht mehr getestet! Die genauen Ausführungsbestimmungen und Ausnahmen/Sonderregelungen können innerhalb der aufgeführten Links nachgelesen werden.

Nach wie vor führen wir an der Schule die Lolli-Pooltestungen durch.

Für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis bedankt sich die Schulgemeinschaft der Friedensschule.


*** Wichtig! Wichtig! Wichtig! ***

15. November 2021

ADVENTSVERKAUF der Friedensschule

Am Freitag, 19.11.2021 findet von 10.00 Uhr bis ca 16.00 Uhr auf dem Platz zwischen Kreissparkasse und Wochenmarkt von Klasse 8a der Friedensschule ein Verkauf von wunderschönen Adventsgestecken statt. Ebenfalls können Sie selbstgebackenen Kuchen kaufen. Der Erlös dieser Aktion soll für die Berlin-Klassenfahrt in der 9. Klasse verwendet werden.

Am Freitag, 26.11.2021 verkaufen unsere InklusionsschülerInnen ebenfalls Adventskränze.

Wir freuen uns, wenn Sie die Klassen durch Ihren Einkauf unterstützen.


30. September 2021

Frau Kultusministerin Schopper besuchte die Friedensschule

Der letzte Septembertag war ein besonderer Tag für die Schulgemeinschaft der Friedensschule. Die Kultusministerin nahm sich Zeit und kam mit verschiedenen Personengruppen ins Gespräch.

hier gehts zum vollständigen Artikel


*** Wichtig! Wichtig! Wichtig! ***

1. Oktober 2021


30. Juli 2021

Klasse 8b im „Haus der Geschichte“

hier gehts zum vollständigen Artikel


28. Juli 2021

Aktion „Mein Tag für Afrika“

hier gehts zum vollständigen Artikel


27. Juli 2021

Friedensschule hatte eine schöne Abschlussfeier mit super Ergebnissen

hier gehts zum vollständigen Artikel


21. Juli 2021

Tippspiel zur Europameisterschaft
-eine Aktion der Schulsozialarbeit-

hier gehts zum vollständigen Artikel


Ausbildung von 20 Streitschlichtern in Klasse 4

hier gehts zum vollständigen Artikel


16. Juli 2021

Alle an der Friedensschule wollen einen unbeschwerten Start in die Ferienzeit

Die Friedensschule ist dabei, wenn es ab Mittwoch, den 21. Juli 2021, heißt: „Maske auf an Schulen“.
Um bei einem positiven Testergebnis einer Schülerin oder eines Schülers die restliche Klasse vor Quarantänemaßnahmen zu verschonen, werden wir gerne wieder Mund-Nasenschutz in den verbleibenden Schultagen bis zu Ferienbeginn im Unterricht tragen. In den letzten Wochen hatten wir immer wieder positive Fälle. Da in der Zeit alle eine „Maske“ getragen haben, mussten keine weiteren SchülerInnen einer Klasse in die Quarantäne. Etliche Familien haben vor, unbeschwerte Urlaubstage irgendwo zu verbringen. Das würde eine Quarantäne verhindern. Deshalb unterstützen wir gerne die Bitte von Landrat Dr. Bläse und sagen: „Wir machen mit und schützen uns und andere.“ Dieses wichtige Anliegen zum Wohle der Gemeinschaft zu unterstützen ist freiwillig. Im folgenden Link ist das Anschreiben des Kreises nachzulesen.

Auf in den Endspurt und alles Gute bei stabiler Gesundheit wünscht
Das Kollegium der Friedensschule


25. Juni 2021

Maskenpflicht an der Friedensschule

Am Montag, den 28. Juni 2021 wird nach den Ergebnissen der Selbsttests entschieden, ob das Tragen der „Masken“ im Unterricht aufgehoben wird oder weiterhin bestehen bleibt.

Die Lehrkräfte der Schule informieren die Schülerinnen und Schüler. Natürlich darf freiwillig weiterhin dieser Schutz getragen werden.

Im Gebäude außerhalb der Klassen- und Unterrichtsräume muss nach wie vor der Mund-Nasenschutz ständig getragen werden. Im Freien darf der Ansteckungsschutz wieder abgenommen werden.  Unser Handeln entspricht den Vorgaben des Landes.

Und nun hoffen wir, dass es keine weiteren Positivfälle mehr an der Schule gibt, denn dann besteht die Pflicht des Tragens einer Maske weiter oder eben auch wieder.

Herzliche Grüße
Daniela Maschka-Dengler


16. Juni 2021

Corona oder den Herausforderungen in dieser Situation gerecht werden zu wollen

Im Moment bezieht sich die juristische Auslegung der Eigenbescheinigung bei den Testungen auf den Grundschulbereich und auf diejenigen, die einen sonderpädagogischen Förderbedarf haben. Durch die medialen Diskussionen wird von einigen Eltern aus dem Sekundarbereich daraus abgeleitet, dass dies auch so für die Schülerschaft ab Klasse 5 gelten würde. Auch fragen Eltern vereinzelt nach, ob ihr Kind einen eigenen Test, meist Spucktest, in die Schule mitbringen dürfe, dann würden sie auch einer Testung innerhalb der Schule zustimmen.

Auf dieser Homepage kann zum Thema Spucktest in der Information vom 11. Juni 2021 etwas nachgelesen werden. Als Schule lassen wir keine mitgebrachten Tests zu und stehen den Spucktests in der Schule aus hygienischen Gründen ablehnend gegenüber.

Nun zu den Eigenbescheinigungen im Sekundarbereich. Wir wissen um das Wirrwarr der Informationen, die im medialen und öffentlichen Raum kursieren und wir wissen auch um deren Auslegungsbreite. Deshalb gehen bei uns verschiedene Anfragen bzw. Sichtweisen ein. Es gibt viele Eltern, die wünschen, dass ausschließlich in der Schule getestet wird, denn so hätten sie ein gutes Gefühl, dass auch wirklich getestet werde. Sie wollen dies aus dem Sicherheitsbedürfnis für ihr Kind heraus. Sie stehen der Eigenbescheinigung äußerst kritisch gegenüber und äußern dies auch. Fragen werden an uns gestellt, wie könne man jemandem vertrauen, der in der letzten Zeit jede Corona-Maßnahme ablehnte oder für überzogen erklärte. Einige wenige Eltern sehen nun die Chance, dass nach langer Schulabstinenz ihr Kind wieder in die Schule könne, da es im vertrauten und häuslichen Umfeld diesen Test zuhause durchführen können und bei einem positiven Testergebnis auch gleich daheim bleiben könnte. Dazwischen stehen wir als Lehrkräfte und Schulleitung. Wir wünschen uns für die Schülerinnen und Schülern zugewandte und gute Lehrkräfte zu sein und dabei gesund zu bleiben. Und wir wünschen uns ein vertrauensvolles Verhältnis mit den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler. Wir favorisieren nach wie vor die Selbsttestung in der Schule! Da nur einige wenige SchülerInnen die Schule nicht in Präsenz besuchen, würden wir künftig die Eigenbescheinigungen ab Klasse fünf akzeptieren. Dies gilt so lange, bis eindeutige Vorgaben etwas anderes verlautbaren lassen.

Liebe Eltern, wir hatten in den letzten Jahren stets ein offenes und vertrauensvolles Miteinander. Deshalb baue ich als Schulleiterin darauf, dass Sie im Namen unserer Schulgemeinschaft verantwortungsvoll mit den Eigenbescheinigungen umgehen.

Im Moment ist es so, dass wir wöchentlich nach wie vor positiv getestete SchülerInnen durch die Selbsttestung in der Schule entdecken. Wir sind also noch nicht über dem Berg.

Aber der Weg stimmt zuversichtlich.

Für die Schulgemeinschaft
Daniela Maschka-Dengler


15. Juni 2021

Veränderungen bzgl. der Testsituation an Schulen

Inzwischen hat sich die Situation der Selbsttestungen an der Schule verändert. Eltern können seit dieser Woche ihre Kinder zu Hause selbst testen. Dazu bringen die SchülerInnen das ausgefüllte Formular Eigenbescheinigung immer montags oder donnerstags zu Unterrichtsbeginn mit. Die Schule bestätigt diese Vorlage. Ohne einen Selbsttest in der Schule oder ohne die Vorlage der Eigenbescheinigung oder eines Nachweises durch ein anerkanntes Testzentrum darf nach wie vor die Schule nicht besucht werden. Sollten weitere Veränderungen die Schule betreffen, werden wir diese auch auf der Homepage veröffentlichen, so wir sicher sein können, dass diese Regelung auch offiziellen Charakter haben.


11. Juni 2021

Alle Kids an Bord

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es ist mir eine große Freude mitzuteilen, dass ab Montag, den 14. Juni 2021 wieder alle die Schule besuchen können.

Natürlich gilt dies nur dann, wenn 2x wöchentlich der Selbsttest unter Anleitung und Aufsicht einer Lehrkraft durchgeführt wird und während des Unterrichts die „Maske“ getragen wird. Die Tests finden immer im Klassenverband statt. Die Corona Verordnung vom 4. Juni 2021 gibt Ihnen Aufschluss über die aktuellen Informationen. Dort ist auch zu lesen, dass das Schulbesuchsrecht an die Testungen gebunden ist.  Als Schule haben wir entschieden, dass die Selbsttestung an der Schule durchgeführt wird, d.h. wir akzeptieren keine Tests, die zu Hause durchgeführt werden.  Wir nutzen ausschließlich die geprüften Tests, die wir vom Land bekommen. Für Ausnahmefälle sind bei uns noch keine Spucktests eingegangen. Doch sind wir inzwischen darüber auch nicht mehr betrübt, denn alle Kinder führen an sich sehr routiniert die Tests durch. Leider hat das Land sein Schreiben zur Einwilligung für die Selbsttestung vom April 2021 nach wie vor nicht der Corona-Verordnung angepasst. Dort wird noch von einem Inzidenzwert von 100 gesprochen. Das hat sich durch die Aktualisierung der neuen Verordnung überholt. Es gilt die Testpflicht für Inzidenzen unter 100.

Inzwischen sind wir als Schule darauf eingestellt, auch eine Bescheinigung über diese Testung in der Schule auszustellen. Auch deshalb legen wir Wert auf die Selbsttestung im eigenen Haus.

Der Stundenplan ist in der Woche vom 14. – 18. Juni 2021 noch etwas reduziert, da wir die Realschul- und Hauptschulabschlussprüfung durchzuführen haben.  Corona bedingt müssen wir für den Prüfungsablauf zusätzlich eine höhere Aufsicht stellen, da die Prüflinge, die nicht getestet werden, von den anderen Prüflingen separiert werden müssen und gleichzeitig gibt es noch einige Schüler, die nicht den Präsenzunterricht besuchen, denen wir ja auch das Lernen ermöglichen wollen. All das erhöht den Personalaufwand.

Das Land ermöglicht, dass in den letzten beiden Sommerferienwochen die Schulen wieder Lernbrücken anbieten können. Ab Ende nächster Woche werden hierzu die Klassenlehrkräfte auf die Familien zukommen, wo es aus Sicht der LehrerInnen sinnvoll und wichtig erscheint, dass eine Teilnahme zur Schließung von Lernlücken für nötig erachtet wird. Vereinzelt können auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern dies aus ihrer Sicht wünschen. Der Zeitraum bezieht sich auf den 30. August – 10. September 2021. Das Ganze kann natürlich nur funktionieren, wenn hierzu genügend Lehrkräfte und anderes Personal zur Verfügung stehen werden. Bitte gehen Sie auf keinen Fall von sich aus vor dem 17. Juni 2021 in dieser Sache auf die Lehrkräfte zu. Die Lehrkräfte benötigen Zeit, sich ein Bild von den SchülerInnen zu machen.

Ich wünsche unseren Schülerinnen und Schülern eine gute und kontinuierliche Schulzeit in der letzten Etappe vor den Sommerferien.

Im Namen aller Lehrkräfte und Mitarbeiter wünsche ich alles Gute und viel Freude im Schulalltag.

Daniela Maschka-Dengler


4. Juni 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

…. die Inzidenzzahlen sinken. Am Montag, den 7. Juni 2021 beginnt für die Grundschulkinder der Unterricht für alle Kinder in Präsenz. Die Kinder testen sich im Klassenzimmer und dann geht das gemeinsame Schulleben mit allem drum und dran los. In den Pausen im Freien muss keine Maske mehr getragen werden. Nur noch im Unterricht herrscht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes. Beim Betreten des Schulhauses und nach den Pausen bitten wir darum, sich die Hände zu desinfizieren oder ordentlich zu waschen. Die im Moment geltenden Stundenpläne sind von den Klassenlehrkräften mitgeteilt worden. Für Kinder, die sich nicht selbst testen, erfolgt der Fernunterricht. Das bedeutet, dass die Stundentafel noch etwas gekürzt ausfällt. Es gibt keine zusätzliche Notbetreuung für die Kinder der Klassen 1-4 mehr. 

Im Moment ist noch nicht offiziell geregelt, wie und ob die Schulen das negative Ergebnis der Selbsttests bescheinigen werden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir dies nicht ohne Anweisung und Auftrag zur Umsetzung veranlassen können.

Für die Klassen 5-9 ist für die Woche 7.- 11. Juni 2021 noch Wechselunterricht. Sollten die Inzidenzzahlen weiter sinken, wird auch dort bald der Präsenzunterricht für die ganze Klassen wieder starten.

Die Prüfungsklassen starten am Dienstag mit den schriftlichen Prüfungen. Die Realschulabschlussprüfung findet im Musiksaal statt und die Hauptschulabschlussprüfung in der Sporthalle. Die Schüler, die sich nicht selbst testen, haben ihre Prüfung getrennt im Vereinsraum, neben der Sporthalle. Sie halten sich unbedingt von den anderen fern. Viel Erfolg für die Prüfung!

Am Freitag, den 11. Juni 2021 stehen ab dem Nachmittag neue Informationen auf dieser Homepage.

Wir müssen dankbar sein, dass die Inzidenzzahlen gesunken sind – und wir müssen alle achtsam miteinander umgehen, dass es auch so bleibt.

Sonnige Grüße schickt

Daniela Maschka-Dengler
Rektorin der Friedensschule


Kultusministerium: Fragen und Antworten zum aktuellen Schul- und Kitabetrieb



30. März 2021

Corona und trotzdem Freude und Leichtigkeit erleben

hier gehts zum vollständigen Artikel


30. März 2021

Die Klasse 2a wünscht mit allen Kindern der Friedensschule frohe Ostern und schöne Ferien!


8. Februar 2021

NEWSLETTER Februar 2021


EDV Notfallnummer
Für Lehrer, Schüler und Eltern an der Friedensschule.
Der AB wird immer wieder abgehört.
Tel: 01579-2397404


Ist die Gemeinschaftsschule ab Klasse 5 die richtige Schule für mein Kind?
Um Antworten auf diese Frage zu erhalten klicken Sie bitte auf diesen Link:


18. Januar 2021

Ausbildung von 20 Streitschlichtern in Klasse 4

hier gehts zum vollständigen Artikel


16. Dezember 2020

EDV Notfallnummer

Für Lehrer, Schüler und Eltern an der Friedensschule.

Die Nummer ist bis Montag erreichbar, dann wird ein Anrufbeantworter geschaltet.
Der AB wird immer wieder abgehört.

Tel: 01579-2397404


Spannende BO – Tage an der Friedensschule im Schuljahr 20/21

hier gehts zum vollständigen Artikel