Lernen in der Gemeinschaftsschule

Die Lerngemeinschaft der Gemeinschaftsschule Friedensschule ist von gegenseitigem Vertrauen geprägt. Wertschätzung, Offenheit und ein respektvolles Miteinander bilden dafür die Grundlage.

  • Die Lerninhalte werden auf drei Niveaustufen angeboten. Jedes Kind arbeitet individuell auf seiner Niveaustufe. Die Niveaustufe kann sich zwischen den einzelnen Fächern entsprechend den Fähigkeiten und Begabungen unterscheiden.
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen eigenverantwortlich zu arbeiten, sowohl einzeln als auch in der Kleingruppe. Kooperative Arbeitsformen werden schwerpunktmäßig eingeführt.
  • Leistungsmessungen mit Rückmeldung finden regelmäßig statt. Die Jahresleistungen erhalten die Schülerinnen und Schüler in Form eines detaillierten Lernentwicklungsberichts. Auf Wunsch kann der Bericht durch Noten ergänzt werden. Es gibt kein Sitzenbleiben.
  • Ab Klasse 8 belegen die Schülerinnen und Schüler verpflichtend ein von drei Profilfächern:
    • Naturwissenschaft und Technik (NwT)
    • Informatik-Mathematik-Physik (IMP)
    • Musik
  • Jedes Kind wird von einer Lehrkraft begleitet. In regelmäßigen Gesprächen erhält es Rückmeldung und Beratung zur individuellen Lernentwicklung und es werden Zielvereinbarungen getroffen. Die Gespräche werden im Lerntagebuch dokumentiert.

Abschlüsse:

Die Entscheidung fällen die Eltern nach Beratung mit der Klassenlehrkraft ein Jahr vor dem Abschlussjahr. Sie orientieren sich an dem individuellen Leistungsvermögen des Kindes.

  • Realschulabschluss in Klasse 10
  • Hauptschulabschluss in Klasse 9 oder Klasse 10
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur): Übergang auf ein allgemeinbildendes Gymnasium oder ein berufliches Gymnasium nach Klasse 10 möglich

Projekte

Diese Projekte finden in jedem Schuljahr statt und bereichern das Lernen

  • Mehrtägige Wald-Naturtage zum Schuljahresstart für alle Klassen
  • Präventionsarbeit „Faustlos-Projekt“ Kl.1-4
  • Gewaltpräventionsangebote in den Klassen 6 bis 8 in Kooperation mit der Polizei
  • Gesunde Ernährung – unterstützt durch außerschulische Partner
  • Vielfältige Unterrichtseinheiten und Aktivitäten zum Thema „faires Miteinander“

Demokratiebildung

Gelebte Demokratie gehört zum Grundverständnis der Friedensschule.

  • Der Klassenrat ist von Klasse 1 bis Klasse 10 im Stundenplan verankert
  • regelmäßige Schülervollversammlungen
  • paritätisch besetzte Schulparlament (10 Schülervertreter aus den Klassen 1-10 plus 10 Personen aus Eltern, Betreuungspersonal, Schulsozialarbeit, Schulleitung und Lehrerschaft)

Ganztag

Für die Klassen 1-4 gibt es eine offene Ganztagsschule mit einem flexiblen Betreuungsangebot von 7 Uhr bis 17 Uhr (Montag bis Freitag). Die Kernzeit von 8 Uhr bis 15.30 Uhr ist kostenfrei, darüber hinaus fallen Kosten an.

An drei Tagen der Woche sind die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 ganztägig an der Schule. Im rhythmisierten Schulalltag der Ganztagsschule wechseln sich lehrerzentrierte Unterrichtsphasen, selbstgesteuerte Lernzeiten und Phasen der Bewegung und Entspannung sinnvoll ab.

Mittagessen wird täglich angeboten.

 

Eltern

Wir arbeiten eng mit den Eltern zusammen. Zweimal jährlich finden Bilanz-Ziel-Gespräche statt, bei denen die Eltern, ihr Kind und die Klassenlehrkraft anwesend sind. Eltern sind im Schulparlament vertreten.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
X