Schulnachrichten

NEWSLETTER Oktober 2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

es gibt fünf  Dinge, die ich Ihnen in diesem Newsletter mitteilen möchte.

1. Wir bekommen tatsächlich neue IPADs für Schülerinnen und Schüler noch vor Herbstferienbeginn. Da nach den Herbstferien für die beiden Klassen 9 und die Klasse 10 G die Projektarbeiten umzusetzen sind  und für die beiden Klassen 10 ganz prinzipiell die Abschlussprüfungen anstehen, werden diese beiden Klassenstufen je  SchülerIn ein IPAD  zur Nutzung über die Herbstferien bis mindestens Ende November 2020 auch nach Hause mitnehmen dürfen. Die anderen Geräte, bekommen die Schüler, die zu  Hause keinen Zugriff auf ein Notebook, einen PC oder ein Tablet haben. Das bedeutet, es werden folglich nur Kinder so ein Gerät bekommen, die es auch benötigen, da sie sonst vom Unterricht ausgeschlossen sein würden. Diese Geräte werden zum Üben für das Homeschooling ausgeliehen und müssen am nächsten Tag dann wieder in die Schule mitgebracht werden. Sollte die Situation eintreten, dass eine oder auch mehrere  Klassen eine Zeitlang zu Hause bleiben müssten, dürfen diese Geräte zu Hause für diese Zeit genutzt werden.  Die Schüler müssen unterschreiben, dass sie ein Gerät ausgeliehen haben. Sollte das Gerät defekt oder gar nicht zurückgebracht werden, werden wir je nach Sachstand einen entsprechenden Geldbetrag einfordern. Die Geräte haben jeweils einen Wert von über 400,00 Euro!  Es fallen keine Ausleihgebühren an!

2. Sie erhalten von Ihren Klassenlehrkräften spätestens in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien mitgeteilt, wie die jeweilige Klasse ganz konkret die Umsetzung des Lernens zu Hause für den Fall der Fälle gestalten wird. Also wie die Art und Weise der Lernaufgaben verteilt werden, ob digital oder eher über Lernpakete oder beides. Sie erfahren auch wie die Kontrolle  und die Rückmeldung umgesetzt werden wird und zu welchen Zeiten und in welcher Form ein regelmäßiger Kontakt mit den SchülerInnen erfolgen soll.

3. In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien wird ein kurzer Videofilm über die Friedensschule erstellt. Da wir nicht davon ausgehen können, dass für die Eltern der Klassen vier  ein großer Informationsabend der weiterführenden Schulen  stattfinden kann, erstellen alle Gmünder Schulen hierzu einen kurzen  Informationsfilm über das Lernen und die Besonderheiten der Schule.  Die Filmbeiträge sollen circa drei Minuten dauern und werden an den Grundschulen gezeigt. Hierzu bedarf es die Zustimmung der Eltern bzw. dem Erziehungsberechtigen,  sollte das Kind in dem Video vorkommen. Es wird keine Interviews geben, sondern immer Aufnahmen mit mehreren SchülerInnen.  Deshalb erhalten alle SchülerInnen zusätzlich zu diesem Schreiben ein zusätzliches Rückmeldeblatt, mit dem Sie Ihr Einverständnis dafür geben oder dies ablehnen. Wir bitten um Rückgabe bis Mittwoch, 14.10.2020.

4. Nach wie vor gehen bei uns Schreiben ein, in denen Eltern fordern, dass keinerlei Impfungen, Corona-Testungen und ähnliches mehr ohne Zustimmung an ihrem  Kind vorgenommen werden dürfen. Wie auch im letzten Newsletter erwähnt,  ist an so etwas nicht gedacht. Ich leite diese Schule seit über 20 Jahren und habe niemals Dinge mit einer besonderen Tragweite über die Köpfe der Eltern hinweg unternommen und werde dies auch in „Coronazeiten“  ganz gewiss nicht tun. 

5. An Spendengeldern sind inzwischen knapp 1.100,00 Euro eingegangen. Ganz herzlichen Dank dafür.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine stabile Gesundheit und Zuversicht für die nächste Zeit.

Im Namen des Kollegiums und aller Mitarbeiter grüßt Sie Daniela Maschka-Dengler