Gemeinschaftsschule

Was bedeutet Gemeinschaftsschule?

Lerngemeinschaft Friedensschule

Was bedeutet Gemeinschaftsschule?  Das Wesentliche auf einen Blick

GMS bedeutet den Weg zu vielen Bildungsabschlüssen zu ermöglichen

  • Realschulabschluss nach der 10. Klasse, wie in allen Regelrealschulen
  • Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse oder nach der 10. Klasse
  • Profilfächer in Klasse 8 wie im Gymnasium. In der Friedensschule NWT, Musik oder IMP (Informatik-Mathematik-Physik)
  • Übergang auf ein  Gymnasium nach der 10. Klasse möglich
  • Übergang auf ein berufliches Gymnasium nach Klasse 10 möglich
  • Wechsel auf eine andere Schule jederzeit gewährleistet
  • Handicap-SchülerInnen: Übergang auf eine Sonderberufsfachschule möglich

Keine Über- oder Unterforderung, weil individuell unterstütztes Lernen

  • Grundgedanke: Jedes Kind will lernen
  • Individuelles Lernen heißt,  jedes einzelne Kind steht  im Mittelpunkt  und wird entsprechend seiner Begabung und Fähigkeiten gefordert und gefördert
  • Lehrer als Lernbegleiter: eine Lehrperson ist Ansprechpartner für ca. 10-12 SchülerInnen
  • Regelmäßige Rückmeldung über Lernfortschritt und Herausforderungen   durch Bilanzgespräche
  • SchülerInnen werden in kleinen Schritten  herangeführt eigenverantwortlich zu lernen
  • Lernen in Kleingruppen ist fester Bestandteil

Die Gemeinschaftsschule stärkt die Berufsorientierung

  • Berufsorientierung heißt Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen
  • Ein umfassendes Konzept, auch für diejenigen, die nicht ab Klasse 9 oder Klasse 10 direkt eine Ausbildung ergreifen
  • Berufsorientierungskonzept beginnt vertiefend ab Klasse 7
  • Bildungspartner, Projekt Zukunft, Kooperationspartner, BVW, BAW und die Agentur für Arbeit sind fest im Boot

Die Lerngemeinschaft Friedensschule ist eine Ganztagsschule mit Schulsozialarbeit

  • verpflichtende Ganztagesschule mit drei Nachmittagen für die Lerngruppen ab Klasse 5 – Mittwochnachmittag  und Freitagnachmittag sind i.d.R. frei
  • offene Ganztagsschule mit flexiblem Betreuungsangebot von Montag 7 Uhr – Freitag 17 Uhr  für die Lerngruppen 1 – 4.  Von Montag bis Donnerstag keine Betreuungskosten von 8 – 15.30 Uhr. Zusätzliche Betreuung unter 50€ monatlich.
  • Das Mittagessen bietet zwei Wahlessen zu 3,50€.  Wohngeldbezieher und Arbeitslosengeldbezieher zahlen über das Bildungs-Teilhabepaket nur 1€.
  • Der Schulsozialarbeiter berät und unterstützt SchülerInnen in besonderen Situationen.
  • Der Schulsozialarbeiter lädt zum Verweilen während des Schultages ein.
  • Das städt. Betreuungspersonal ist vor allem während der Mittagszeit für zwei Großgruppen verantwortlich. Die Klassen 1-4 werden räumlich getrennt von den Klassen 5-10 betreut
  • Insgesamt stehen zur Zeit 7 Betreuungskräfte zur Verfügung

Eltern gehören zur Gemeinschaftsschule

  • Regelmäßige Rückmeldegespräche mit Eltern sind selbstverständlich
  • Über das paritätisch besetzte Schulparlament können sich Eltern und Schüler neben den klassischen Gremien zusätzlich einbringen

Miteinander in der Lerngemeinschaft Friedensschule

  • Klassenrat ab Klasse 1
  • Lebendige SMV
  • paritätisch besetzte Schulparlament (9 Schülervertreter von 1-9 plus 9 Personen aus Eltern, Betreuungspersonal, Schulsozialarbeit, Schulleitung und Lehrerschaft
  • Vollversammlungen für SchülerInnen aller Klassen

Busanbindung in die Gemeinschaftsschule als  Wahlschule gewährleistet

  • Die Busanbindung der Nordschiene verläuft entsprechend der Wegeführung wie für das Franziskus-Gymnasium.
  • Zusteigemöglichkeit in Brainkofen und ab Mutlangen/ Franziskus-Gymnasium.

KEINE Anträge auf Schulbezirksänderung mehr nötig!

  • Dies gilt für die Klassen 1 – 10

Die Lerngemeinschaft der Gemeinschaftsschule Friedensschule baut auf gegenseitiges Vertrauen. Wertschätzung, Offenheit  und ein respektvolles Miteinander bilden die Grundhaltung dieser Lerngemeinschaft.

Bei Fragen und stehen wir jederzeit und gerne zur Verfügung.