Coronavirus und Masernschutz

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler der Prüfungsklassen,

ich kann Euch mitteilen, dass Ihr Euch wirklich keine allzu großen Sorgen wegen Eurer Prüfungen zu machen braucht. Erstens seid Ihr gut mit Lernmaterial versorgt und zweitens hat das Kultusministerium einige neuen Regelungen für die Prüfungen in diesem Schuljahr getroffen.

Ganz wichtig ist es für Euch zu wissen, die Projektarbeit entfällt in Klasse 9 und 10.

Auch die FÜK für den Realschulabschluss entfällt.

Diese beiden Prüfungsteile sind total gestrichen. Das trägt sehr zu Eurer Entlastung bei. Die Realschulabschlussprüfung startet ca. vier Wochen später. Das ist nun wirklich ein Segen.

Da man nicht wissen kann, wie die Pandemie sich auf die Teilnahme an den Prüfungen auswirkt, gibt es für dieses Jahr sogar zwei weitere Nachtermine. Eventuell wird es sogar noch einen weiteren Termin zum Nachschreiben im September geben.  Aber das ist nun wirklich für den absoluten Notfall. Hoffen wir einfach, dass dies nicht nötig sein wird.

Die Prüfungen werden normalerweise von anderen Schulen korrigiert. Das wird in diesem Prüfungsjahr an keiner Schule so sein. Alles wird von den Lehrkräften der eigenen Schule korrigiert.

Ihr seht, Eure besondere Prüfungssituation ist vom Kultusministerium sehr schülerfreundlich der Corona-Situation angepasst worden.

Die Prüfungstermine findet ihr auf der Terminseite unserer Homepage.

Viele Lehrkräfte haben weiteres Lernmaterial auf Moodle eingestellt oder schicken es Euch per E-Mail nach wie vor zu.

Ich freue mich sehr darauf, Euch nach Ostern wiederzusehen. Schaut am 17. April 2020 auf die Homepage um zu erfahren, wann die schule wieder beginnt. Es könnte ja sein, dass es noch Änderungen wegen des Schulstarts gibt.

Ich wünsche Euch und Euren Familien alles Gute und hoffe, dass Ihr gut oder wenigstens glimpflich durch die Corona-Pandemie kommt.

Herzliche Grüße

Daniela Maschka-Dengler
Rektorin der Friedensschule


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, die Ereignisse überschlagen sich.

Am Montag, den 16. März 2020 endet der Unterricht für alle Klassen um 10 Uhr .
Der gesamte Nachmittagsunterricht entfällt. Für Montag ist die Betreuung im Anschluss an den Unterricht nach 10 Uhr auch für den Sekundarbereich gewährleistet.

Herzliche Grüße
Daniela Maschka-Dengler


Pressemitteilung der Stadt Schwäbisch Gmünd zur Schließung von Schulen und Kitas und zur Notfallbetreuung

https://www.schwaebisch-gmuend.de/pressedetails/schulen-und-kitas-ab-dienstag-zu.html


Die Friedensschule ist vom 17. – 20. März 2020 täglich
von 8.30 -13.30 Uhr telefonisch unter 07171-72892 zu erreichen.
Oder unter poststelle@04125003.schule.bwl.de


Sehr geehrte Eltern und erziehungsberechtigte Personen,

ab Dienstag, den 17. März 2020, werden alle Schulen und deren Betreuungsangebote in Baden-Württemberg geschlossen. Es findet bis Ende der Osterferien, 19. April 2020, kein Unterricht statt.

Das gilt natürlich auch für die Friedensschule.

Am Montag, den 16. März 2020, liegen den Schulen genauere Regelungen von dem Kultusministerium vor. Wir werden Sie über ein Schreiben, das Ihr Kind von der Schule erhält sowie über die Homepage informieren.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten ein Aufgabenpaket, das zu Hause erledigt werden sollte.

Für Eltern bestimmter Berufsgruppen und in ganz speziellen Situationen soll eine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisiert werden.

Alle Prüfungen sollen termingerecht stattfinden. Die Kultusministerin weist eindrücklich darauf hin, dass bei den Prüfungsaufgaben oder deren Korrekturen miteinbezogen werden wird, dass wir hier eine besondere Situation haben. Dies dürfe nicht zum Nachteil der Schülerinnen und Schüler werden. Als Schule werden wir ganz besonders die Unterstützung für unsere Prüflinge im Blick haben und ihnen Lernangebote für zu Hause oder digital anbieten.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen für Nachfragen zur Verfügung.
Vom 17. – 20. März 2020 ist die Schule stets von 8.30 – 13.30 Uhr besetzt.

Als Schulleiterin wünsche ich Ihnen, auch im Namen meiner KollegInnen und allen MitarbeiterInnen, alles Gute.

Daniela Maschka-Dengler



Hinweise zum Masernschutz

https://km-bw.de/Masernschutzgesetz



Verhaltensmaßnahmen bzgl. Ansteckunsvermeidung bei Coronavirus

11. März

Das Robert-Koch-Institut klassifiziert seit heute zusätzlich die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) als Risikogebiet.

10. März

Das Robert-Koch-Institut hat heute Mittag unter anderem ganz Italien und nicht mehr nur einzelne Regionen in Norditalien als Risikogebiet eingestuft.

2020_03_10_MD-Schreiben_V_weitere_Risikogebiete Adressliste_Gesundheitsaemter_Stand_08_03_2020_14Uhr20

6. März

„…gestern Abend um 21 Uhr wurde das Gebiet „Südtirol“ in die Liste der Risikogebiete neu aufgenommen.

Siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html .

Nun gilt für Lehrkräfte, sonstiges an der Schule beschäftigtes Personal und natürlich auch Schülerinnen und Schüler, dass „Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte vermeiden und vorläufig zu Hause bleiben“ (siehe https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus ).

Dies führt nun natürlich dazu, dass Schüler und Lehrkräfte, die seit Montag bereits wieder an den Schulen sind, zunächst vorläufig zu Hause bleiben müssen. Allerdings verweist o.s. Formulierung „vorläufig zu Hause“ auf Ihren gemeinsamen Ermessensspielraum.

Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler sollen  zu Hause bleiben und so bald wie möglich sich mit ihrem Hausarzt abstimmen. Bei entsprechender ärztlicher Empfehlung und bei Symptomfreiheit können diese Personen…“  in Abstimmung mit der Schulleitung wieder zur Schule kommen.

Viertes_Schreiben_IV_Corona_zusaetzliche_Risikogebiete

2. März

Landratsamt Ostalbkreis aktualisiert Empfehlungen für Rückkehrer aus Südtirol und Risikogebieten

1. März

Schüler und Lehrkräfte und andere Mitarbeiter an der Friedensschule, die sich in den Faschingsferien in einer der gefährdeten Regionen, wo der Coronavirus nachgewiesen worden ist, aufgehalten haben, bleiben der Schule fern. Alle anderen sind verpflichtet die Schule zu besuchen.

LINK – https://www.schwaebische-post.de/1872698/

Sich und andere schützen ist das Gebot, deshalb hier ganz wesentliche Informationen:

Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion übertragen.

Deshalb einige ganz wichtige Regeln

  • nicht mehr die Hand geben
  • auf Umarmungen und Küsschen zur Begrüßung verzichten
  • in die Armbeuge niesen oder husten
  • Papiertaschentücher benutzen und sofort wegwerfen
  • nicht aus der Flasche, dem Glas eines anderen trinken
  • nicht das Essen teilen, also nicht vom Brot anderer abbeißen, oder den gleichen Löffel benutzen…

Die Hände sollen häufig und gründlich gewaschen werden

  • nach dem Nachhause kommen
  • nach dem Besuch der Toilette
  • nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen
  • immer vor den Mahlzeiten
  • vor und nach dem dem Umgang mit Medikamenten oder Kosmetika

Wie sieht gründliches Händewaschen aus?

  • Die Hände unter fließendes Wasser halten (es muss nicht heiß sein)
  • Die Hände gründlich einseifen: Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Nägel, Fingerzwischenräume
  • Die Seife an allen Stellen einreiben (20 – 30 Sekunden)
  • Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen
  • Die Hände sorgfältig abtrocknen, auch die Fingerzwischenräume.

Schreiben vom Oberbürgermeister: Wa_3362020-02-28-111531

Erstes Schreiben vom Kultusministerium:_2020-02-27

Zweites Schreiben vom Kultusministerium: 2020-02-28

Coronavirus_Handzettel_Italien_28-02-2020